Dein innerer Sommer & der Vollmond – die Blütezeit der Frau

Dein innerer Sommer & der Vollmond – die Blütezeit der Frau

In meinen Blogbeiträgen hast Du bereits von drei Zyklusphasen der Frau erfahren.

Heute soll es um die Phase des inneren Sommers gehen – die Blütezeit der Frau.

Vielleicht hast Du schon mal gespürt, dass Du an bestimmten Tagen besonders kommunikativ bist, anziehend auf andere wirkst und so voller Power steckst, dass Dir alles locker und leicht von der Hand geht.
Du kümmerst Dich liebend gerne um das Wohl Deiner Mitmenschen und strahlst diese Lebensfreude aus, um welche Dich Deine Umwelt beneidet.
Dann bist Du in Deiner Eisprungphase (Ovulationsphase) angekommen. Die Zeit, in der Du fruchtbar bist.

WAS DA GENAU IN DEINEM KÖRPER PASSIERT

Nach Deiner Periode wachsen viele kleine Eibläschen in Deiner Gebärmutter heran. Verantwortlich dafür ist das Zusammenspiel verschiedener Hormone in Deinem Körper.
Nur ein Eibläschen schafft es, sich zu einem reifen Follikel zu entwickeln – es kommt zum Eisprung: die Hülle des Eibläschens platzt. Die Eizelle geht auf Wanderschaft und gelangt über den Eileiter in die Gebärmutter.

Und dann?

Entweder wird das Ei von einer männlichen Samenzelle befruchtet oder nicht.

Du fragst Dich, wann genau der Eisprung stattfindet?
Das ist etwas schwierig festzustellen: bei einem 28-Tage-Zyklus würde er an Tag 14 liegen, bei einem 35-Tage-Zyklus erst an Tag 21.

Manche Frauen spüren sogar ihren Eisprung – ein leises Ziehen im Unterleib (auch „Mittelschmerz“ genannt). Aber um sicher zu gehen, vor allem wenn Du schwanger werden willst, lohnt es sich, Deinen Zyklus zu kennen. Du kannst ihn mit Apps tracken, ein Zyklustagebuch schreiben oder auch Zykluscomputer verwenden.

DER ZYKLUS-SOMMER – Deine absolute WEIBLICHKEIT

Dein Hormonsystem ist dafür verantwortlich, dass Du Dich nicht nur attraktiv, fröhlich und selbstbewusst fühlst, sondern so auch auf Deine Mitmenschen wirkst.
Dir fällt es richtig leicht zu reden, zu kommunizieren und Verhandlungsgespräche zu führen.
Du packst Dinge mit Leichtigkeit an, bist Powerfrau und Alleinunterhalterin in einem. Kritik macht Dir gar nichts aus.
Aber auch körperlich bist du auf Deinem Höhepunkt: jetzt ist die perfekte Zeit für S*x, Spaß und Sport.

WIE DU DIESE PHASE NUTZEN KANNST:

🌟 Time to socialise! Networke mit Menschen, um Kontakte zu knüpfen, Freunde zu finden oder Deinen zukünftigen Partner zu finden!
🌟 Nutze Deine kommunikative Leichtigkeit, um über Gehaltserhöhungen zu sprechen.
🌟 Sei für Deine Mitmenschen da! ABER: auch für Dich selbst!
🌟 Nutze Deine Kraft fürs Training. Gönne Dir aber auch Verschnaufpausen!
🌟 Aktives Yoga: Vinyasa Yoga, Hatha Yoga, Bikram Yoga

Sehr wichtig zu wissen:
Frauen fühlen sich in der Ovulationsphase sehr wohl und möchten sich manchmal kaum bremsen. Wegen des enormen Tatendrangs wird oft der Übergang zur nächsten Phase nicht erkannt: der Lutealphase, Deinem inneren Herbst (lies HIER über diese Phase nach).
So passiert es, dass Du Dich zu sehr übernimmst, was negative Auswirkungen auf Deine zweite Zyklushälfte haben kann: starke Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Schmerzen vor/während Deiner Periode, PMS.
Langfristig können sogar Zyklusstörungen auftreten und bei einer Empfängnis sogar ein Schwangerschaftsverlust drohen.

Wenn Du Deinen Zyklus gut kennst, weißt Du in etwa, wie lange Du Gas geben kannst und wann es wieder Zeit ist, Dich auf Deinen inneren Herbst vorzubereiten.
Solltest Du bereits unter Zyklusstörungen leiden oder einen Kinderwunsch haben, dann ist es im ganzen Zyklus sehr wichtig, Dich auch während Deiner Eisprungphase zu schonen.

UND WAS HAT DER MOND JETZT DAMIT ZU TUN?

Dem Mond werden ja vielfältige Einflüsse zugesprochen. Die Gezeiten Ebbe und Flut richten sich nach dem Mondzyklus. Das Pflanzenwachstum soll vom Mond beeinflusst werden sowie auch das Se*ualverhalten von Meerestieren.

So stark sich der Vollmond in seiner Leuchtkraft zeigt, so kraftvoll ist auch die Frau während ihrer Eisprungphase. Doch das war früher noch viel mehr ausgeprägt als heute. Heute leben wir aufgrund des künstlichen Lichtes nicht mehr im Einklang mit der Natur. So haben Frauen zu unterschiedlichsten Mondphasen ihren Eisprung.

WAS BEDEUTET DIESE PHASE IM YOGA?

Ich selbst finde die Verbindung zum Mond aber noch heute sehr wertvoll. Besonders Frauen, die einen unregelmäßigen oder keinen Zyklus (mehr) haben, können wieder in einen Rhythmus kommen. Vielen Frauen hilft es sogar, wieder zurück zu ihrem eigenen Zyklus zu finden bzw. sich mit ihrer Weiblichkeit zu verbinden.
In meinen Yogastunden arbeite ich sehr gerne mit den Mondphasen. Während des Vollmonds sind meine Sequenzen somit kraftvoller und betonen die Weiblichkeit.
Generell sollte die Yogapraxis natürlich auf die individuellen Bedürfnisse der Frau abgestimmt sein: besonders bei Kinderwunsch, bestehenden Zyklusstörungen und hormonellen Dysbalancen.

Wusstest Du von den verschiedenen Zyklusphasen der Frau?

Teile Deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren!

 
Und wenn Du interessiert bist, Deinen weiblichen Zyklus mit einer Yoga- und Achtsamkeitspraxis in Einklang zu bringen, dann schaue gerne mal zu meinen Yogakursen

… und mache Dir einen ersten Eindruck in meinen Yoga-Videos auf YouTube.

Der Zyklus und ich

In folgendem Artikel erfährst Du von meiner ganz persönlichen Zyklus-Geschichte.

Du hast starke Zyklusbeschwerden, leidest unter PMS oder unterfülltem Kinderwunsch?

Du möchtest gerne etwas ändern und suchst nach Unterstützung?
Dein Arzt hat Dir zu mehr Entspannung geraten oder Du bist neugierig, wie Yoga Dich auf Deinem Weg zur Veränderung begleiten kann?

Du möchtest gerne ein persönlich auf Dich abgestimmtes Yogaprogramm?

Lass uns gerne virtuell kennenlernen und Deine Anliegen besprechen.

Damit Du in Dein Gleichgewicht findest.

Für ein Leben in Wohlbefinden und Balance.

Für eine positive Einstellung zum Leben.

≈ COME INTO THE FLOW ≈

Schreibe einen Kommentar