Zyklus-Herbst, abnehmender Mond: die Zeit vor Deiner Periode

Zyklus-Herbst, abnehmender Mond: die Zeit vor Deiner Periode

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

In meinem letzten Blog-Post ging es um die erste Phase Deines weiblichen Zyklus: Deiner Menstruation. Diese Zeit und vor allem auch die Tage vor Deinen Tagen kann für Dich sehr herausfordernd sein.
Das Augenmerk in diesem Artikel richtet sich genau auf diesen Abschnitt: die Luteale Phase. Bei den meisten Frauen liegt sie zwischen Tag 15 und 28 des Monatszyklus.


VERÄNDERUNG IN DEINEM KÖRPER

Das passiert hier konkret:

Die Eizelle, die während des Eisprungs in der Mitte Deines Zyklus freigesetzt worden ist, möchte es sich in Deiner Gebärmutter richtig bequem machen. Dafür hat Dein Körper eine dicke, nährstoffreiche Schleimhaut in der Gebärmutter gebildet. Wenn die Eizelle aber nicht befruchtet wird, dann will Dein Körper all das, was er aufgebaut hat, wieder loswerden. Dabei bereitet er sich zur „Abblutung“ vor – Deiner Menstruation. Genau diese Zeit der Vorbereitung nennt man luteale oder auch prämenstruelle Phase.

Dein Körper ist in dieser Zeit nicht mehr fruchtbar, denn das Hormon Östrogen sinkt ab und das Hormon Progesteron steigt an. Die hormonellen Veränderungen kannst Du spüren: gefühlsmäßig und körperlich.

Treten jedoch Beschwerden sehr extrem auf, dann ist das ein Zeichen, dass Östrogen und Progesteron nicht in einem guten Verhältnis sind. Womöglich ist zuviel Östrogen und zu wenig Progesteron im Spiel.

Viele Frauen leiden somit unter PMS – dem prämenstruellen Syndrom: starke Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Angstzustände, unreine Haut, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Energielosigkeit, und vieles mehr, können in dieser Zeit das Leben einer Frau sehr schwer machen.
All das ist natürlich nicht normal! Der Körper befindet sich in einem Ungleichgewicht.
Es kann vielerlei Gründe haben. Aber meist hat es mit dem Hormonspiegel zu tun.
Um diesen gut auszugleichen, brauchst Du genug Ruhepausen. Besonders vor und während Deiner Tage.

DER ZYKLUS-HERBST:
VORBEREITUNG AUF DEN WINTER

Dass Du als Frau sehr eng mit der Natur verbunden bist, hast Du in meinen anderen Posts schon erfahren. So können die Jahreszeiten und Mondphasen mit Deinem Zyklus in Verbindung gebracht werden.
Der Herbst steht für den Rückzug. Lebewesen und Menschen bereiten sich auf den Winter vor. Und genauso bereitet sich auch Dein Körper auf Deine Periode, Deinem Zyklus-Winter, vor. Um Altes gehen zu lassen, damit wieder ein neuer Zyklus kommen kann.
Das Energielevel nimmt ab – genauso wie auch die Energie auf der Erde aufgrund des abnehmenden Mondes sinkt.

Du bist als Frau nicht mehr motiviert, Neues zu beginnen. Vielmehr gelingt es Dir, alte Projekte abschließen.
Außerdem kommen vermehrt Emotionen zu Tage. Deine innere Kritikerin zeigt sich immer öfter. Du wirst empfindsamer und verletzlicher. Manchmal lässt Du das auch Deine Umwelt spüren.


LERNE ZU AKZEPTIEREN
-
KÜMMERE DICH UM DICH SELBST

Vielleicht ist diese Phase sehr anstrengend für Dich, vielleicht bist Du froh, wenn sie vorüber ist.
ABER: sie gehört zu Dir!
Aus diesem Grund ist eines wichtig:
lerne, Deine Emotionen und Deine Beschwerden zu akzeptieren. Wenn Du gegen Deinen Körper arbeitest, dann arbeitest Du gegen Dich. All das, was Du verbannen willst, wird weiterhin bleiben oder sich sogar verschlimmern.

Was Du tun kannst?

Zwei Dinge:

Sei wild – lass Deine Emotionen frei und stehe zu Deiner Meinung. Du kannst nicht ehrlicher sein als in dieser Phase.

Und:

Sorge Dich liebevoll um Dich und nimm Dir Deine eigene „Me-time“.

Am Besten ist es, dass du Deine Aufmerksamkeit ganz auf Dich lenkst. Sei kreativ und künstlerisch, lies schöne Bücher, sorge für ausreichend Schlaf und bewege Dich nur soviel, um Dein Stresslevel zu senken. Sanftes und meditatives Yoga speziell für Frauen ist jetzt genau richtig. Es bereitet Dich auf Deinen „Winter“ sehr gut vor.

Falls Du Fragen zu dieser Phase hast oder Dich weitere Themen rund um den weiblichen Zyklus interessieren, dann gib mir gerne Bescheid – über Instagram, Facebook oder über die Kommentare.

Ich freue mich von Dir zu hören.

Deine Sandra

Du fragst Dich, warum es so wichtig ist, den eigenen Zyklus zu kennen?

Lies gerne meinen Blog-Post dazu. Ich verrate Dir, wie es bei mir dazu kam…

Und wenn Du Deinen Zyklus genauer beobachten willst und nach einem einfachen und klassischen Tool suchst, dann hol Dir doch mein Zyklusrad zum Download (inkl.Video-Gebrauchs-Anleitung).

Du hast starke Zyklusbeschwerden, leidest unter PMS oder unterfülltem Kinderwunsch?

Du möchtest gerne etwas ändern und suchst nach Unterstützung?
Dein Arzt hat Dir zu mehr Entspannung geraten oder Du bist neugierig, wie Yoga Dich auf Deinem Weg zur Veränderung begleiten kann?

Du möchtest gerne ein persönlich auf Dich abgestimmtes Yogaprogramm?

Lass uns gerne virtuell kennenlernen und Deine Anliegen besprechen.

Damit Du in Dein Gleichgewicht findest.

Für ein Leben in Wohlbefinden und Balance.

Für eine positive Einstellung zum Leben.

Übe Yoga mit mir auf YouTube

...schau mal vorbei 🧘🏼‍♀️

≈ COME INTO THE FLOW ≈

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.