Sollte ich meinen Zyklus kennen?

Sollte ich meinen Zyklus kennen?

Meine Antwort ist: „Ja, auf jeden jeden Fall!“

„Ach, hast Du Deine Tage, oder was?“

Es ist nicht nur ein spannendes Thema, wie ich finde, sondern Du kannst dabei vielen fraulichen Problemen auf die Spur kommen.

Vielleicht gehörst Du ja zu den Frauen, die zum Beispiel vor ihren Tagen unter starken Schmerzen im Unterbauch leiden. Vielleicht reagierst Du in dieser Zeit ziemlich gereizt, wenn etwas nicht nach Deiner Vorstellung läuft. Die Reaktionen von außen dann: „Ach, hast Du Deine Tage, oder was?“
Das rezit mich dann beispielsweise noch mehr 😉

Vielleicht hast Du auch andere Schwierigkeiten, die auf Deinen Zyklus zurückzuführen sind: starke Blutungen, ständige Müdigkeit, Ausgelaugtsein oder einen unregelmäßigen Zyklus nach Absetzen der Pille (wie es auch bei mir über viele Jahre der Fall war).
Vielleicht hast Du auch eine Diagnose wie Endometriose oder PCOS oder andere hormonelle Dysbalancen. Oder Du möchtest so gerne schwanger werden, aber es klappt nicht.
All das hat mit Sicherheit mit Deinem Hormonsystem zu tun.

Nach Absetzen der Pille blieb meine Periode 2 Jahre aus - Diagnose: PCOS

Kurz zu meiner Geschichte:

als ich die Pille abgesetzt hatte, dauerte es erstmal zwei Jahre, bis ich meine Tage wieder bekam. Die Frauenärztin beschwichtigte das immer: „Es kann schon mal vorkommen, dass es bei manchen Frauen länger dauert“. Ich muss zugeben, ich fand es auch nicht sonderlich schlimm, nicht zu bluten. War ja irgendwie lästig.

Aber mit der Zeit machte ich mir doch Sorgen, denn „normal“ fühlte es sich definitiv nicht an. Und als dann meine Haut komplett verrückt spielte, war der Leidensdruck so groß, dass ich um weiteren Rat suchte.
Beim Spezialisten dann die Diagnose: PCOS – polyzystisches Ovariarsyndrom. Gemeint sind die vielen kleinen Einbläschen am Eileiter, die sich nicht zurückbilden. Und keines dieser Eibläschen wird so groß, dass es zum Eisprung kommt.
Um noch mehr darüber zu erfahren, werde ich bald einen extra Blog-Post schreiben über PCOS schreiben. Denn das Thema ist komplexer als gedacht.

PCOS kann also ein Grund sein, dass Deine Periode ausbleibt, dass Du keinen Eisprung hast und folglich nicht schwanger werden kannst.

Mir wurde ein bestimmtes Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, das ich einnahm, und schwups ….waren meine Tage wieder da – unfassbar!
Ich muss zudem aber betonen, dass ich in dieser Zeit lernte, mir viel mehr Freiraum zu geben. Ich vertiefte meine Yogapraxis, sorgte für ausreichend Balance und Ruhepausen und ließ meine frühere Arbeit nicht mehr in den Fokus rücken.
Es spielen natürlich immer mehrere Faktoren zusammen.

 

Seitdem ich dann auf Zyklus-Apps gestoßen bin und mich mit der Thematik „Frau und Zyklus“ immer mehr auseinandersetzte, wurde mir bewusst, dass da soviel Wissenswertes dahintersteckt. Meinen eigenen Körper kennenzulernen hatte ich bisher nur durch meine intensive Yogapraxis erlebt. Das magische Feld der Weiblichkeit und des Frau-Seins wurde für mich erst viel später interessant.

 

Was steckt hinter dem weiblichen Zyklus, warum nehme ich mich immer wieder anders wahr und warum sind meine Zyklen noch immer so lang?

Diese Fragen beschäftigten mich so sehr. Und durch spannende, aufklärende Literatur und das Verwenden eines Zyklusrads habe ich mich und meine Zyklusphasen viel besser kennengelernt. Nicht nur das: mein Zyklus ist von 35-45 Tagen auf 28-29 Tage geschrumpft – und kommt regelmäßig.
Es lohnt sich also, Deinen Zyklus mal genauer unter die Lupe zu nehmen, wenn Du:
✓ „Frauen“-Beschwerden hast
und/oder
✓ Dich besser kennenlernen willst

 

Aus meiner Erfahrung heraus habe ich mir ein eigenes Zyklus-Rad erstellt, das ich Dir nicht vorenthalten möchte.

Ich rate Dir, ca. 3-4 Monate lang Deinen Zyklus damit zu tracken.  Vielleicht kannst Du bestimmte Muster erkennen, d.h. vielleicht beobachtest Du an bestimmten Tagen das Gleiche oder es verändert sich auch etwas.

Es gibt zwei Varianten für Dich (mit Symbole und ohne) und ein Video-Tutorial zur Anwendung erhältst Du mit dazu.

Alles ganz kostenlos!

Weil ich finde, dass jede Frau Zugang haben soll, sich selbst als zyklisches Wesen kennenzulernen. Ohne erstmal mit Zyklus-Computern oder Thermometern zu arbeiten – ganz klassisch und einfach auf Papier 😉
Trag Dich einfach in meinen Newsletter ein und als Dankeschön erhältst Du Dein Zyklus-Rad!

Yoga-Sequenzen auf YouTube:
passend zu Deinen Zyklusphasen

...schau mal vorbei 🧘🏼‍♀️

Yoga individuell für Dich

Wünschst Du Dir eine auf Dich abgestimmte Yoga-Sequenz?

Für eine virtuelle Privatstunde oder ein mehrteiliges Set werde ich auf Deine Wünsche und Bedürfnisse ganz individuell eingehen.

Damit wir Zyklusprobleme aus dem Weg schaffen können.

Damit Du in Dein Gleichgewicht findest.

Für ein Leben in Wohlbefinden und Balance.

≈ COME INTO THE FLOW ≈

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar